Schlapphüte willkommen!

Breitkrempige Sonnenhüte oder Schirmmützen schützen die (junge) Haut vor der gefährlichen Sonnenstrahlung. Bild: A. Bubrowski/CJD Oberurff

Breitkrempige Sonnenhüte oder Schirmmützen schützen die (junge) Haut vor der gefährlichen Sonnenstrahlung.
Bild: A. Bubrowski/CJD Oberurff

Oberurff bei fast 40 Grad im Schatten – Das ist keine Solidaritätsbekundung für die gerade wieder beim Ausspähen der deutschen Regierung aufgeflogenen NSA-Schlapphüte, sondern ausdrückliche Bitte an die Eltern unserer Schüler im CJD Oberurff: Gebt euren Kindern Schlapphüte oder leichte Schirmmützen mit – zum Schutz vor der brennenden Sonne. Weiterlesen

[Aus dem Archiv] Religion R-10: Besuch im Museum für Sepulkralkultur Kassel

Von René Manigk (Klasse 10c)

Autor René Manigk

Im Februar hat die Jahrgangsstufe 10 den an der Schule traditionellen Besuch des Museums für Sepulkral- kultur in Kassel durchgeführt. Unser Museumsführer war Religions-Student. Zu Beginn der Führung sahen wir verschiedene Kunstwerke, die den Tod in verschiedenen Symbolen darstellen sollten. Außerdem verschiedene Todeszeichen, wie abgelaufene Sanduhren, Kreuze, eine Seifenblase, die bald zerplatzt, und Totenköpfe. Dann erläuterte uns der Student verschiedenen Bestattungsformen. Dazu gehören Seebestattungen, aber auch eher ungewöhnliche Techniken. Weiterlesen

Abistreich 2015

Kirmisfeeling auf dem Roten Platz. Bild: A. Bubrowski/CJD Oberruff

Kirmisfeeling auf dem Roten Platz. Bild: A. Bubrowski/CJD Oberruff

Lange von vor allem jüngeren Schülern ersehnt, wegen des zu erwartenden Spaßes und des willkommenen Unterrichtsausfalls – dieses Jahr fand der Abistreich am 30. Juni statt. Weiterlesen

Vampir-Krimi der Theater-AG kommt bei jung und junggeblieben gut an

Bildstrecke zur Theateraufführung

Ende gut alles gut - auch beim Vampir-Krimi der Theater-AG. Bild: A. Bubrowski/CJD Oberurff

Ende gut alles gut – auch beim Vampir-Krimi der Theater-AG. Bild: A. Bubrowski/CJD Oberurff

Der Vampir-Krimi BITTE NICHT BEISSEN! von Katrin Wiegand kam in der Aufführung der Theater-AG von Diana Schulze bei jung (Schülern) und junggeblieben (Eltern und Familien­angehörige) gut an. In drei fast neunzigminütigen Aufführungen letzte Woche wirkten auch der Chor, zur musikalischen Untermalung, und weitere Lehrerinnen mit, etwa als Souffleuse und Tontechnikerin. (BUB) Weiterlesen

Bezirksentscheid des „Concours de lecture“: Vorlesewettbewerb in Französisch

Von Imke Albers und Finni Holland-Letz

15 Französisch-Schülerinnen und ein -Schüler. Foto: privat

15 Französisch-Schülerinnen und ein -Schüler. Foto: privat

Gastgeber beim Bezirksentscheid des „Concours de lecture“, dem vierten Vorlese­wettbewerb in französischer Sprache für Hessen, war in diesem Jahr die Edertalschule Frankenberg. Der dortige Schulleiter Stefan Hermes begrüßte 15 Französisch-Schülerinnen und einen -Schüler aus der Ursulinenschule Fritzlar, der Alten Landesschule Korbach, des Georg-Stresemann-Gymnasiums Bad Wildungen, der Theodor-Heuss-Schule Homberg, der König-Heinrich-Schule Fritzlar, der Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen, der Edertalschule Frankenberg und unserer Schule, der Christophorusschule Oberurff. Hier ist der Bericht von Imke Albers, die mit ihrer Mitschülerin Finni Holland-Letz und in Begleitung von Französischlehrerin Christina Lechner an dem Wettbewerb teilnahm. (DREMO) Weiterlesen

Abi2015: Verabschiedung der Abiturienten

Von Marise Moniac

Abiturjahrgang 2015 des CJD Oberurff. Bild: M. Moniac/CJD Oberurff

Abiturjahrgang 2015 des CJD Oberurff. Bild: M. Moniac/CJD Oberurff

88 Schülerinnen und Schüler unserer Schule, darunter 15 aus dem letzten G8-Jahrgang, dürfen sich über das bestandene Abitur freuen. In einer bewegenden, stimmungsvollen Feierstunde mit Eltern und Geschwistern bekamen sie jetzt ihre Zeugnisse überreicht. Der Notendurchschnitt aller Prüflinge beträgt 2,4. 25 Schüler haben eine Eins vor dem Komma, wobei Janina Schütz und Muriel Racky mit jeweils 1,0 die Besten des Jahrgangs sind. Steffen Schmidt und Aaron Wehlmann folgen ganz knapp mit einem Durchschnitt von 1,1. Weiterlesen

Bundesjugendspieleteamgeist

Für Fünftklässler, wie (v. l. ) Jolina, Inka, Ina, waren es die ersten Bundesjugendspiele. Bild: A. Bubrowski/CJD Oberurff

Für Fünftklässler, wie (v. l. ) Jolina, Inka, Ina, waren es die ersten Bundesjugendspiele. Bild: A. Bubrowski/CJD Oberurff

Borken – Mit „Spielen“ haben die mitunter harten Wettkämpfe der Bundesjugendspiele kaum (noch) etwas zu tun. Nichtsdestotrotz macht es dem jungen Schülervolk Spaß, seine Kräfte zu messen, Mitschüler anzuspornen, stolz SEINE Leistungen zu zeigen. Wenn aber die Wettkämpfe sich hinziehen, schließlich die Sonne im Zenit steht und Schüler wegen Verletzungen oder Schwächean­fälle vom Schul­sani­täter-Team versorgt werden müssen, dann kommt eine ganz neue Qualität zutage: Teamgeist, nicht als Wett­bewerb, sondern als Sichsorgen, Sichkümmern, Sichhelfen. Bei den heutigen Bundesjugendspielen war diese „Leistung“ der Schüler des CJD Oberurff außergewöhnlich und beeindruckend. Respekt und Dank dafür! Weiterlesen