Regeln

Liebe Leserinnen, liebe Leser! Schön, dass Sie über unsere Artikel diskutieren möchten – mit anderen Nutzern, Moderatoren und Onlineredakteuren. Das ist echtes Social Media. Sie können damit CJD-UPDATE zu einem virtuellen Ort der guten Diskussion unter interessierten Menschen machen. Wir erwarten daher einen sachlichen Ton und eine respektvolle Auseinandersetzung zu interessierenden Themen. Wir gehen deshalb davon aus, dass sich jeder Teilnehmer den folgenden Regeln verpflichtet fühlt.

Welche Beiträge wir uns wünschen

Natürlich sind Kurzkommentare willkommen, sofern sich diese nicht auf aussagefreie Smileys beschränken. Wir wünschen uns aber vor allem und darüber hinaus eine echte Debatte zu den Artikeln von CJD-UPDATE. Alle Leser können davon profitieren, wenn eine Diskussion mit fundierten Argumenten geführt wird. Diskussionsbeiträge sollten daher konstruktiv und sachbezogen sein und einen respektvollen Umgang mit anderen Autoren und Diskussionsteilnehmern gewährleisten. Es ist hilfreich, dabei ein paar Grundsätze zu beachten…

  • Immer schön „cool“ bleiben. Auch und gerade dann, wenn ein Thema die Gemüter erregt, bitte auf Generalisierungen verzichten und abwertende Bemerkungen und Provokationen unterlassen.
  • Greifen Sie niemals jemanden persönlich an. Jede Art rassistischer, sexistischer oder anderer Beleidigungen werden nicht zugelassen. Eine Diskussion ist nur gut, wenn man anderen den Respekt entgegenbringt, den man selbst von anderen erwartet.
  • Achten Sie bitte auf Rechtschreibung. Beiträge sollen nicht nur sachlich, sondern auch formal korrekt sein.
  • Alle Beiträge werden geprüft, bevor sie veröffentlicht werden. Es ist aber auch eine retrospektive Überprüfung möglich. Das alles aus rechtlichen Gründen, weil das CJD Oberurff für alle Inhalte von CJD-UPDATE haftet. Wenn wir einen Beitrag gar nicht bringen oder nachträglich entfernen, erklären wir in der Regel kurz per Mail, welche Regel wir verletzt gesehen haben.
  • Troll- und Spam-Beiträge, zu denen auch mehrfach abgeschickte Beiträge und gesplittete Kommentare zählen, werden nicht freigegeben, sondern gelöscht. Nutzer, die sich wiederholt nicht an die Regeln halten, werden gesperrt. Entfernt werden auch überduchschnittlich lange Beiträge.

Warum wir wissen wollen, wer Sie sind (wer Du bist)

Vor allem aus Gründen des Jugendschutzes, immerhin sind die meisten unserer Leser Schüler, aber auch aus rechtlichen Gründen, können nur Nutzer an der Debatte von CJD UPDATE und der Community von CJD2go teilnehmen, die ordnungsgemäß in CJD-UPDATE registriert sind und bei der Registrierung ihren echten Namen angegeben haben. Wir behalten uns vor, die Angaben zu prüfen. Der echte Name ist aber öffentlich nicht einsehbar. Nur registrierte Mitglieder der Community können die Namen bei Bedarf nachlesen. Beides ist Absicht. Ersteres zum Schutz der Privatsphäre, letzteres aus Gründen der Transparenz innerhalb der Community.

Weitere grundsätzliche Aspekte zu SOCIAL MEDIA: N(et)ikette von CJD-UPDATE

Auf eine gute Diskussion!

Das Team von CJD-UPDATE