Ferien & Freizeit, Schule

Leuchtturmausblick: Höhenangst for free

TAGESBERICHT VON GINA GÖTZE & LAURA HÖFFERLING

Pädagogischer Käfig von Borkum... SCHERZ! | Foto: privat
Das ist der pädagogische Käfig von Borkum… SCHERZ! Ein Schüler von Winnie-Puuh-9e ist auf dem Leuchtturm von Borkum

Borkum 2017, Tag 9 – Schon Tag 9? Nicht ernsthaft, oder? Mittlerweile merkt man, dass die Zeit hier wirklich wie im Flug vergeht, doch jeder Tag ist immer auf seine Art und Weise lustig und bringt immer wieder neue Erlebnisse mit sich. Zumindest heute am Tag 9, einem Sonntag, hat man erst realisiert, dass schon mehr als die Hälfte der Zeit um ist.

Wo nehmen die diese Motivation her?

Naja, auf jeden Fall war die Morgenroutine wie immer. Sagen wir mal: „Etwas laut.“ Um etwa viertel vor acht waren die Ersten auf dem Flur unterwegs und hellwach. Wobei man sich eigentlich fragt: Wo nehmen die anderen diese Motivation her, dass sie um diese Uhrzeit durch den Flur rennen können wie eine Horde Kleinkinder? Während alle anderen noch in ihren Betten lagen, hatten sich die ersten schon fertig gemacht fürs Frühstück und so viel kann man verraten: Sonntag ist immer gut. Danach sind wir gleich aufgebrochen, in die Innenstadt zur Kirche. Nach angenehmen 60 Minuten ging es dann auch schon weiter zum Leuchtturm, den wir alle besichtigt haben.

Nach unserer verbrachten Zeit in der Innenstadt ging es ab zurück und dann gab es auch schon gleich Mittagessen. Natürlich durfte auch die Mittagspause nicht fehlen, die alle unterschiedlich nutzten – mehr oder weniger sinnvoll. Gegen Nachmittag wurde das Wetter so gut, dass es für alle aus der 9b Freizeit gab. Die einen gingen zum Strand, die anderen in die Stadt Eis oder Döner essen. Ist ja selbstverständlich. Gegen Abend mussten alle wieder zurück in die Herberge, mehr oder weniger begeistert, da man sich den Sonnenuntergang gerne noch länger angeguckt hätte! Direkt danach folgte das Abendessen, aber manche waren auch schon gut gefüllt von ihrem Lunch in der Stadt.

Danach fiel wieder das Lieblingswort aller Schüler, Zimmerkontrolle, also hieß es natürlich aufräumen. Gegen Abend hatten alle Klassen unterschiedliche Aktivitäten. Unsere Klasse entschied sich für eine Nachtwanderung, die sehr interessant war. Manches wurde durchaus übersehen, wie z.B ein Ast oder ein Schlagloch. Ab 22.30 Uhr hieß es dann für alle: „Ab in die Betten.“ (wird fortgesetzt)

Borkum 2017 Tagesberichte bisher

  1. Anreise
  2. Vor uns die Sintflut und ein Open-Air-Gottesdienst
  3. Bad Monday!
  4. Der erste richtig schöne Tag
  5. Sandskulpturen gegen Inselkoller? Voting zum Sandskulpturen-Wettbewerb
  6. Klassenkämpfe
  7. Laufende Muscheln und Pizza
  8. Ein Tag der Explosionen
  9. Leuchtturmausblick: Höhenangst for free

(Gestaltung: BUB)

Kommentare