Ferien & Freizeit, Schule

Weihnachtsgruß an die Schulgemeinde

Schulleiter Günter Koch bei der Verabschiedung des Abiturjahrgangs 2017. Foto: BUB

Liebe Schulgemeinde,

Markt und Straßen stehn verlassen, still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend geh ich durch die Gassen, alles sieht so festlich aus…
An den Fenstern haben Frauen buntes Spielzeug fromm geschmückt
Tausend Kindlein stehn und schauen, sind so wunderstill beglückt.

Joseph von Eichendorff1 beschreibt die wunderbare Stimmung der Vorweihnachtszeit, die sich doch im Moment noch gar nicht so recht einstellen will. Viel zu warm und regnerisch ist es draußen, viel zu sehr sind wir alle noch in der Hektik des Schulalltags gefangen.

Weihnachtliche Stille in sich aufnehmen und genießen

Unser Jahr in Oberurff begann sehr traurig, denn wir mussten im Januar Abschied nehmen von unserem langjährigen Hausmeister Roland Wege und dann im März von unserem ehemaligen Schulleiter Winfried Heger. Wir denken gerade jetzt in der besinnlichen Weihnachtszeit gern an sie zurück und sind dankbar für die Zeit, die wir mit ihnen verbringen durften. Das Jahr war wieder gefüllt von kleinen und großen Ereignissen, von Konzerten, Gottesdiensten und Veranstaltungen, einem Projekttag zum Reformationsjubiläum und von der MINT-Zertifizierung unserer Schule. Knapp 100 neue Fünftklässler wurden begrüßt, Abiturienten und Realschüler haben uns verlassen, neue Kollegen sind zu uns gekommen und andere wurden in den Ruhestand verabschiedet oder wollten sich beruflich verändern. Und am letzten Schultag des Jahres gab es noch einiges Gedränge in der Cafeteria: Die neue Jahresschrift des CJD Oberurff, EINBLICKE 2017, konnte der Schulgemeinde angeboten werden und erfreute sich sogleich großer Nachfrage.

Nun wird es Zeit, dass wir loslassen, die adventliche Stimmung aufnehmen und uns auf die bevorstehende Weihnacht freuen. Allen Schülerinnen, Schülern und allen Mitarbeitenden rate ich, Schule auch einmal für einen Moment zu vergessen, sich vielleicht mit einem guten Buch zurückzuziehen, zur Ruhe zu kommen, die weihnachtliche Stille in sich aufzunehmen und zu genießen.

Und ich wandre aus den Mauern bis hinaus ins freie Feld,
Hehres Glänzen, heilges Schauern! Wie so weit und still die Welt!
Sterne hoch die Kreise schlingen, aus des Schnees Einsamkeit
Steigt´s wie wunderbares Singen – O du gnadenreiche Zeit!

Ihnen und Ihren Familien eine gesegnete Weihnachtszeit und ein gesundes, friedvolles Jahr 2018!

Herzlichst Ihr
Günter Koch

  1. Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff (1788 – 1857); bedeutender Lyriker und Schriftsteller der deutschen Romantik.

Kommentare