Von Johannes George

Teilnehmer Schüleraustausch USA 2016 | Foto: A. Bubrowski/CJD Oberurff
Teilnehmer Schüleraustausch USA 2016

„Hast du in den Herbstferien schon was vor?“ „Klar, ich bin zum Schüleraustausch in den USA!“ – Hört sich nach einer aufregenden Zeit an, oder? Genauer genommen geht es für zwölf Oberstufenschüler und zwei Lehrer des CJD Oberurff, Teresa Boeth und dem Verfasser, sogar schon eine knappe Woche früher los, denn am frühen Morgen des 11. Oktober wird die Gruppe auf die Reise über den großen Teich aufbrechen. Ziel ist die Charlotte Latin School in North Carolina, mit der unsere Schule bereits seit vielen Jahren ein Austauschprogramm hat.

„Wie komme ich überhaupt morgens zur Schule?“

In diesem Jahr wird der Austausch auf deutscher Seite erstmals hauptverantwortlich von Teresa Boeth organisiert, nachdem sich mit Niels Czypull, der langjährige Leiter des Programms, in den Ruhestand verabschiedet hat. In mehreren Treffen sind sowohl die acht Mädchen und vier Jungen als auch deren Eltern auf die anstehende Reise vorbereitet worden. Vor wenigen Wochen schließlich haben die Teilnehmenden erfahren, bei welchen Familien sie in den USA untergebracht sein werden. Seitdem besteht bereits ein reger Austausch über E-Mails. Die wenigsten der teilnehmenden Schüler sind zuvor schon einmal in den USA gewesen und dementsprechend sind Aufregung und Informationsbedarf groß. „Komme ich mit meinen Piercings überhaupt durch den Sicherheitscheck am Flughafen?“, „Teilen die amerikanischen Einreisebehörden meinen Sinn für Humor?“, „Darf ich lokale Wurstspezialitäten als Gastgeschenk nach Amerika einführen?“, „Wie komme ich dort überhaupt morgens zur Schule?“. Die Liste der Fragen ließe sich hier noch deutlich weiter fortführen. Eine große Zahl davon konnte bereits im Vorfeld geklärt werden1.

Charlotte Latin School • 9502 Providence Rd, Charlotte, NC 28277, U.S.A.2

Es macht aber auch den besonderen Reiz eines solchen Austauschs aus, dass man vor Antritt der Reise noch nicht die Antworten auf all seine Fragen bekommen kann: Werde ich mich mit meiner Gastfamilie gut verstehen und neue Freundschaften schließen? Was werde ich alles unternehmen und erleben? Sind Amerika und die Amerikaner so, wie ich es mir vorstelle? Und ist mein Schulenglisch wirklich gut genug, um mich in jeder Situation zu verständigen? All dies und noch viel mehr wird sich erst im Laufe der nächsten knapp drei Wochen zeigen. In jedem Fall werden wir schlauer zurückkommen, als wir losfahren, und die steigende Vorfreude auf das, was uns gemeinsam erwartet, ist mittlerweile bei allen spürbar.

Touristischen Erkundung der Landeshauptstadt Washington

Die ersten Tage der Reise werden wir allerdings noch nicht in Charlotte, sondern mit der touristischen Erkundung der Landeshauptstadt Washington verbringen. Für politisch Interessierte sollte das dieser Tage einen besonderen Reiz haben, denn das Land befindet sich bekanntermaßen in der heißen Phase des Präsidentschaftswahlkampfes. Die Frage, wer als Nachfolger von Barack Obama ins Weiße Haus einzieht, wird uns sicherlich auch in Charlotte nicht loslassen, gilt North Carolina doch als einer der besonders umkämpften Bundesstaaten. Der Wahlausgang wird hier als so knapp erwartet, dass die Entscheidung am 8. November hier sowohl zugunsten der Demokraten als auch der Republikaner ausfallen könnte. Abseits des politischen Getöses erleben die Schüler jedoch vor allem den American Way of Life und was das tatsächlich ist, wie man in einer amerikanischen Stadt wie Charlotte lebt, wie amerikanische Teenager ihre Freizeit verbringen und wie das Schulleben dort abläuft. Letzteres sollen unsere Schüler sogar etwas mitgestalten, denn sie werden auch eine eigene Stunde in der Schule unterrichten. Hier im Weblog könnt ihr euch in den kommenden Wochen immer wieder über das aktuelle Geschehen in den USA informieren, denn die Schüler werden regelmäßig persönliche Erlebnisberichte hier veröffentlichen.

Artikel zum Schüleraustausch USA 2016:

  1. There ain’t no journey what don’t change you some
  2. Anreise und Tag eins in Washington, D.C.
  3. Zweiter Tag in Washington und Ankunft an der Austauschschule
  4. Das erste Wochenende bei meiner Gastfamilie
  5. Mein erstes Wochenende in Amerika
  6. Erster Schultag an der Charlotte Latin School
  7. Auf nach Charleston
  8. Schüler werden Lehrer
  9. Montag Helfen – Dienstag zweiter Lehrtag
  10. USAmazing 2016

(Gestaltung: Andreas Bubrowski)

  1. Im konkreten Fall: wenn möglich ablegen; bitte nicht austesten; leider nein; wird schon.
  2. ☎ +1 704-846-1100