Es war toll, dass uns die Frau sehr viel aus verschiedenen Büchern erzählt hat!“ Mit „die Frau“ ist Susanne Shera von der ‚Akzente‘-Buchhandlung in Bad Zwesten gemeint, die den Schülern der fünften Klassen aktuelle Jugendbücher vorstellte.

Susanne Shera von der Buchhandlung AKZENTE, Bad Zwesten, stellt Bücher vor. (*)

Anlass für die Aktion Anfang Mai war der alljährliche ‚Welttag des Buches‘, an dem sich die ‚Stiftung Lesen‘ gemeinsam mit den Buchhandlungen bundesweit besonders an die vierten und fünften Klassen wendet.

Bücherschnuppern
im hellen Klassenraum

Zum ersten Mal fand das Bücherschnuppern in einem hellen Klassenraum und nicht in der Jugendbibliothek statt. Denn dort hatten sich die Schüler in den Jahren zuvor auf die Bücher in den Regalen gestürzt. Das war zwar im Hinblick auf die Leseneugier prima, aber von der Vorstellung und dem Kennenlernen neuer, aktueller Jugendbücher wurden sie eher abgelenkt. Das war diesmal anders und, wie Susanne Shera meinte, auch besser, denn im Stuhlkreis richtete sich das Augenmerk ganz auf die vorgestellten Bücher, von denen das Ende natürlich nicht verraten wurde.

Jungs mit Gregs Tagebuch. (*)

Laut Kommentaren der meisten Schüler der Klasse 5 b war bei der angebotenen Mischung aus spannenden, witzigen oder gruseligen Büchern für jeden etwas dabei. Am bunten Büchertisch ließ sich das genauer testen:

„Es hat mir gefallen, dass man sich Bücher nochmal anschauen konnte und anfangen konnte zu lesen. Dadurch konnte ich sehen, ob sich das Buch leicht lesen lässt.“

Wer wollte, konnte sich nun ein Buch aussuchen und den Bestellschein mit Unterschrift der Eltern in der Bibliothek abgeben. Ein Buch gab es in der Tradition des Welttags des Buches schon mal gleich als Geschenk, nämlich „Wir vom Brunnenplatz“, das die Autorin Christine Fehér extra für die Welttagsaktion geschrieben hat.

Bücherstöbern. (*)

Kaum zu glauben, was von den Schülern am meisten vermisst und vorge­schlagen wurde: mehr Zeit für die Büchervorstellung! Dieser Wunsch lässt sich jedoch nur teilweise erfüllen, denn wenn Frau Shera fünf fünften Klassen jeweils in einer Schulstunde Bücher vorstellt, ist ein Schulvormittag bereits vorbei. Aber sich gegenseitig Lieblingsbücher vorzustellen, dafür können die Deutschlehrer schon Zeit finden. In der Klasse 5a werden zum Beispiel im Anschluss an den Welttag Bücherposter gestaltet, die vielleicht im Schaufenster der ‚Akzente‘-Buchhandlung ausgestellt werden.

Linksunten:

www.stiftunglesen.de hm.png

akzente-Buchhandlung, Bad Zwesten hm.png

(*) Text/Foto: Katharina von Urff, Gestaltung: Andreas Bubrowski