Fritzlar – Die Klassen 9d und 9e besuchten letzten Dienstag, 25. Januar, unter der Leitung unserer Lehrer Peter Falkenrodt und Thilo Leis, im Rahmen des PoWi-Unterrichtes das Amtsgericht in Fritzlar. Um 8.30 Uhr starteten beide Klassen mit einem Charter-Bus in Richtung der etwa 15 Kilometer entfernten Fachwerkstadt Fritzlar.

Sitzungssaal im Amtsgericht. Foto: privat

Im Gericht wurden beiden Klassen aufgeteilt. Die 9d besuchte zunächst einige Verhandlungen, bei denen Betrugsfälle, Umweltverschmutzung und Fahrerflucht verhandelt wurden. Die Schüler der 9e konnten inzwischen gemütlich einen Kaffee trinken gehen oder in den Geschäften der Altstadt bummeln. Um 10.15 Uhr Wechsel – jetzt marschierte die 9e in den Sitzungssaal, die 9d zog es in die Altstadt.

Die Richterin erklärte geduldig Fragen der Schüler, etwa was die benutzten Abkürzungen zu bedeuten haben. Es ist interessant zu beobachten, wie Angeklagte versuchten sich zu verteidigen. Doch am Ende ist die Anklage meist nicht zu Unrecht erhoben und der Angeklagte gesteht. Es kommt auch manchmal vor, dass die Angeklagten nicht zu ihrem geladenen Termin kommen. Dann gibt es eine Zuführung durch die Polizei. Es war interessant, einen Einblick in den Betrieb eines Amtsgerichts zu bekommen. ELISA HÄRLIN (9e)

Linksunten: Amtsgericht Fritzlar hm.png