Politik & Gesellschaft, Ratgeber

Muttertag: MUT sind die ersten drei Buchstaben in dem Wort MUTTER

Beim Frühlingskonzert 2018 warteten viele Mütter gespannt auf die Darbietungen ihrer Kinder | Foto: A. Bubrowski/CJD Oberurff
Beim Frühlingskonzert 2018 warteten viele Mütter gespannt auf die Darbietungen ihrer Kinder.

Nachfolgende Huldigung unserer Mütter zum heutigen Muttertag ist ein in den Messenger-Diensten Whatsapp & Co. kursierender Text eines unbekannten Verfassers. Wir sollten uns den alle zu Herzen nehmen und unseren Mütter heute besonders unsere Dankbarkeit zeigen.

MUT sind die ersten drei Buchstaben in dem Wort MUTTER…

Verfasser unbekannt

Und ich muss sagen, es hat durchaus seine Berechtigung!

Wie oft müssen wir als Mütter mutig sein!

Es braucht MUT, sich auf eine SCHWANGERSCHAFT einzulassen, ohne dass Frau weiss, was auf sie zukommen wird als Mutter mit Baby!

Es braucht MUT, sich auf die GEBURT einzulassen, seinen Verstand abzugeben und nur auf den Körper und das Baby zu vertrauen, dass die Natur genau weiss, was zu tun ist!

Es braucht MUT, den Alltag mit BABY und Kindern zu meistern, ohne sich selbst aus den Augen zu verlieren und wenn man sich nur mal eine Stunde für sich wünscht!

Es braucht MUT, sich abzugrenzen gegen „Supermütter“, die scheinbar Kinder/Haushalt/Mann/evtl. Job mit Leichtigkeit bewältigen!

Es braucht MUT, sich jeden Tag in der ERZIEHUNG mit neuen Fragen auseinander zu setzen, neue Wege auszuprobieren, wenn der eine Weg nicht funktioniert hat, auch einen Schritt zurück zu gehen.

Es braucht MUT, die Kinder flügge werden zu lassen, zu vertrauen, dass sie ihren Weg gehen werden, zuzusehen, dass sie Fehler machen, vor denen MUTTER sie nicht beschützen kann, aber wichtig für ihre Entwicklung sind!

Es braucht MUT, sich neu zu ORIENTIEREN, beruflich und privat, wenn die Kinder aus dem Haus sind, es plötzlich still wird im Haus und man mit soviel ZEIT FÜR SICH und den Partner zu Beginn gar nichts anzufangen weiss!

Es braucht MUT, das Älterwerden zu akzeptieren, die Falten, die Langsamkeit, die längeren Erholungsphasen die MUTTER jetzt braucht!

Das Leben als Mutter ist spannend, anstrengend, lustig, berührend, herzlich, traurig… die ganze Gefühlspalette!

Schön dass DU den MUT hattest, MUTTER zu werden!

Schicke dies an die liebsten Mütter, die du kennst – ich habe es soeben gemacht ❤

(Gestaltung und auftragsgemäß verschickt: Andreas Bubrowski)

Kommentare