Zeichnen
Beeindruckende Detailzeichnung.

In einer weiteren Folge „Aus dem Kunstunterricht“ berichten wir heute über besondere Zeichnungen, den Linoldruck und die Plakatgestaltung.

Zeichnungen mit Graphit, Kohle, Bleistift und Fineliner

Nach einigen Locherungsübungen (mit der linken Hand zeichnen, abtasten eines Gegenstandes und dabei zeichnen, zeichnen ohne Stift abszusetzen oder auf das Papier zu schauen) konnnten die Schülerinen und Schüler ihre anfängliche Scheu vor dem leeren Papier ablegen. Nun ging es darum, sich mit den unterschiedlichen Zeichenmitteln (Graphit, Kohle, Bleistift, Fineliner) und ihren Eigenschaften auseinenderzusetzen. Während ein Kurs sich mit dem Beweungsablauf einer Sportart befasste, konnte sich die 10. Klasse ein Zeichenobjekt aus ihrer Schultasche wählen. Die 5. Klasse machte es sich zur Aufgabe, eine Müllfabrik zu entwerfen. Die Endergebnisse können sich wirklich sehen lassen und bestätigen: Üben lohnt sich.

Linoldruck in der Klasse 6a

Die Schülerinnen und Schüler der 6a konnten in diesem Halbjahr ihre ersten Erfahrungen mit dem Linoldruck machen. Zunächst wurde ein Entwurf angefertigt. Dieser musste so bearbeitet werden, dass die verschiedenen Möglichkeiten des Linoldrucks (Weißlinienschnitt, Schwarzlinienschnitt, Flächenschnitt) sichtbar werden. Eine weitere Herausforderung war es, das Motiv spiegelverkehrt auf die Platte zu bringen. Außerdem machten sich die Schülerinnen und Schüler einen Plan, welche Stellen weggeschnitzt werden sollten – denn was einmal weggeschnitzt ist, kann nicht wiederhergestellt werden.

Der fertige Entwurf wurde dann durch ein Graphit-Abpauschverfahren auf die Linoldruckplatte übertragen und anschließend mit dem Linolschnittwerkzeug bearbeitet. Nach dem Schnitzen wurde das Bild dann gedruckt. Hier mussten die Schülerinnen und Schüler im wahrsten Sinne des Wortes „Druck machen“, denn bei der Übertragung von der Platte auf das Papier muss möglichst viel Kraft aufgewendet werden. Um dies den Kindern zu veranschaulichen, haben sie diesen Prozess selbst durchgeführt. Eine saubere Farbwalze wird mit viel Druck auf die Druckplatte gerollt. Normalerweise übernimmt diese Aufgabe die Druckerpresse.

Plakatgestaltung und Typografie in Klasse 9

Aufgabe der Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse war es, ein Poster für ein Event zu gestalten. Die Schwierigkeit hierbei bestand darin, sich bei der Gestaltung nur auf die Schrift zu beschränken. Nach einer Einheit zur Geschichte der Typografie und einigen kleinereren praktischen Übungen, sollte nun das Plakat entworfen werden.

Text und Fotos: J. Kollmer