Ferien & Freizeit, Schule

Projekttage 2018 – Impressionen II

Und sie schwimmen doch | Foto: M. Moniac/CJD Oberurff
Und sie schwimmen doch.

Den zweiten Projekttag verbrachten viele Gruppen außerhalb der Schule. Einige Klassen wanderten, andere fuhren nach Kassel und forschten auf den Spuren der Documenta. Wieder andere fuhren nach Hannover in den Zoo und sammelten Ideen für fantasievolle Fabelwesen.

Siehe da: Niemand ging unter

Die Klasse 9d ließ die beiden selbstgebauten Flöße ins Wasser, und siehe da: Niemand ging unter, vom vorangegangenen Physikunterricht über Druck und Auftrieb war durchaus etwas hängengeblieben. Die Jahrgangsstufe 11 trainierte die Kunst der Präsentation und frischte damit das beim Rhetorikseminar in Marburg Gelernte auf. Als Ergebnis musste jeder eine zehnminütige Präsentation vorstellen. Die frei gewählten Themen waren zum Beispiel „Doping beim Sport“, „Ist der NC wirklich notwendig?“ oder „Ist Springreiten gegen die Natur des Pferdes?“.

Am dritten Projekttag war die Verkehrswacht zu Gast. Bei simulierten Unfällen konnten Schüler der Oberstufe, die häufig schon einen Führerschein haben, zum Beispiel testen, wie lebensnotwendig das Anlegen des Gurts sein kann und welche Kräfte beim Überschlagen freigesetzt werden. Für einen guten Zweck hatten Schüler der Klasse 5b wochenlang Flaschendeckel gesammelt. Gedacht sind sie dafür, die Kinderlähmung in der Dritten Welt einzudämmen. Mit hundert abgegebenen Deckeln kann eine Impfung gegen die tückische Krankheit finanziert werden. Die anderen Klassen setzten ihre angefangenen Arbeiten fort, die Radler kehrten zurück, und auch in der Sporthalle herrschte reges Treiben. MARISE MONIAC

(Gestaltung: BUB)

Kommentare