Ferien & Freizeit, Schule

Kleine Theater-AG: Premiere von AUSGESETZT? in Felsberg

Kleine Theater-AG bei den Proben. Foto: privat

Mia bekommt einen Riesenschreck. Da ist sie mit ihren Eltern in den Urlaub gefahren und hat ein Weilchen geschlafen, doch als sie wieder aufwacht, ist ihr kleiner und geliebter Hund Murks verschwunden. Die Eltern erklären ihr, Murks sei auf einem Parkplatz weggelaufen. Mia aber will das nicht glauben und begibt sich allein auf die Suche nach ihrem Hund. Diese Mission wird nicht ganz ungefährlich, aber zum Glück lernt Mia gute Freunde kennen, die ihr in allen Situationen beistehen.

Thaterstück von einem ausgesetzten Hund

Dies ist die Geschichte, die die Kleine Theater-AG des CJD Oberurff unter der Leitung der Verfasserin in diesem Jahr eingeübt und inszeniert hat. Das gesamte Schuljahr über haben 12 Schülerinnen und Schüler an dem Stück „Ausgesetzt?“ von Regina Rheinwald geprobt, um es nun auf die Bühne zu bringen. Da es sich in diesem Jahr um ein Stück für ein jüngeres Pulikum handelt, wird die Theater-AG in der Woche vom 5. bis 9. Juni in zwei Grundschulen auftreten und einmal im Musischen Saal vor den fünften und sechsten Klassen des CJD spielen. Der gröβte Nervenkitzel für alle wird aber dann sicherlich wieder der Auftritt von Eltern und Verwandten werden (natürlich sind auch sonst alle Theaterfreunde eingeladen).

Plakat zur Aufführung

Hierzu hat sich die Theater-AG in diesem Jahr einen besonderen Auftrittsort einfallen lassen: Da das Stück von einem ausgesetztem Hund handelt, dem Tierheim und fiesen Hundekämpfen, hat sich die Theater-AG mit dem Tierheim Beuern zusammengetan, um ihr Stück in dessen Installationen zu präsentieren. Zwei Welten werden hier aufeinander treffen: die kreative Theaterarbeit der Christophorusschüler mit ihrem Bühnenstück und die Realität des Tierheimes, in dem bis zu 30 Hunden und deutlich mehr Katzen versorgt werden, die sehr häufig auch ausgesetzt oder gefunden werden.

Durch die Konfrontation dieser beiden Bereiche erhoffen sich die jungen Schauspieler, für ein Problem zu sensibilisieren, das gerade in den Sommermonaten zur Urlaubszeit sehr häufig auftritt: Menschen wissen nicht, wohin mit ihren Haustieren und setzten sie aus. Viele von ihnen landen in Tierheimen, die sich bemühen, die Tiere aufzupäppeln und an neue Besitzter zu vermitteln. Mit ihrer Inszenierung möchten die Teilnehmer der AG sowohl Publikum aus dem CJD, Freunde und Familie an einen Ort bringen, der eher ungewöhnlich für ein Theaterstück ist, als auch Tierheimbesucher und -freunde einladen, sich auf diese nicht ganz so alltägliche Aktion im Tierheimleben einzulassen und 60 Minuten lang kreative, lustige und spannende Augenblicke mit den Akteueren zu erleben.

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Die Schauspieler hoffen zudem, mit ihrem Stück zeigen zu können, dass sie Verantwortungen erkennen und übernehmen wollen, und dass sie bereit sind, Probleme unserer Gesellschaft aufzugreifen und anzusprechen, anstatt nur wegzuschauen. Die Aktion im Tierheim Beuern wird zeigen, ob sich auch das Publikum mitreiβen lässt und es mit Mia und ihren Freunden den Spuren von Murks folgt. Gespielt wird am Samstag, 09.06.2018, um 16.30 in der Anlage des Tierheims Beuern, Steinbruchsweg 1, 34587 Felsberg. (Bei Regen im DGH Felsberg). DIANA SCHULZE

(Gestaltung: BUB)

Kommentare