Ratgeber, Schule

Neues vom Europäischen Computerführerschein beim CJD Oberurff

VON LEON TUZIMEK (Lehrer für Deutsch, Politik & Wirtschaft)

Symbolfoto © CJD Oberurff

STUDIE BESTÄTIGT: Der Europäische Computerführerschein (ECDL) an der CJD vermittelt digitale Kompetenzen am besten

ECDL erhielt die höchste Punktzahl

Die zunehmende Digitalisierung unserer Gesellschaft und Wirtschaft führt dazu, dass gute PC-Anwenderkenntnisse bei jungen Menschen als selbstverständlich vorausgesetzt werden. Die Mehrheit der Stellenanzeigen bekannter Unternehmen beinhaltet Formulierungen wie „sehr gute EDV-Kenntnisse im Bereich Microsoft Office“ (B. Braun) oder „sehr guter Umgang mit MS-Office-Anwendungen, insbesondere Excel“ (Volkswagen AG). Das heißt: Nur wenn Schüler digital kompetent sind, können sie ihr berufliches und soziales Leben in Zukunft selbstständig gestalten.

In diesem Jahr (2018) hat die UNESCO (UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur) in einer internationalen Studie unterschiedliche IT-Zertifikate untersucht. Der an der CJD angebotene Europäische Computerführerschein (ECDL) erhielt die höchste Punktzahl (177 Punkte) und liegt damit deutlich vor dem ebenfalls in Deutschland verwendeten IC3 Global Standard (94 Punkte) und dem Microsoft Digital Literacy Standard Curriculum Version (64 Punkte). Der ECDL ist damit nicht nur das international am weitesten verbreitete IT-Bildungszertifikat. Er bildet die benötigten digitalen Anwenderkompetenzen mit Abstand am besten ab. Die ECDL-AG an der CJD ist ein wichtiger Baustein der MINT-Förderung und somit eine hervorragende Möglichkeit, den Umgang mit wichtigen IT-Anwendungen zu erlernen, die im beruflichen und privaten Alltag essentiell sind. So werden unsere Schüler fit für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft!

Vollständige Studie (in englischer Sprache) – PDF-Download

(Gestaltung: BUB)

Kommentare