Schule

Auslandsaufenthalte: Hin und Weg!

Vortrag über Auslandsaufenthalte und Horizonterweiterung

Großer Andrang beim ausgelegten Informationsmaterial. Foto: privat

Heute in der sechsten Stunden haben sich alle 10er Gymnasialklassen im Musischen Saal getroffen, um wichtige Informationen über einen möglichen Auslandsaufenthalt zu erhalten. Es wurden nicht nur verschiedene Organisationen vorgestellt, sondern auch Merkmale aufgezählt und erläutert, woran man genau eine seriöse Organisation erkennen kann.

Ein Plus für den Lebenslauf

Natürlich wurden die zahlreichen und eindeutig überwiegende Vorteile, die ein solcher Austausch mit sich bringen kann, beschrieben. Wie z.B.

  • Verbesserung der Sprachkenntnisse
  • direkter Kontakt mit dem Gastland, seinen Bräuchen und Traditionen
  • größere Toleranz gegenüber anderen Kulturen und Nationen
  • erweiterter Horizont (in mentaler- und geographischer Hinsicht)
  • ein Plus für den Lebenslauf
  • neue, internationale Freundschaften und Erfahrungen

Die Ängste und Sorgen, in ein fremdes Land einzutauchen, in eine noch unbekannte Gastfamilie für bis zu einem Jahr zu gehen, wurden aber genauso wenig verschwiegen wie die ungefähren finanziellen Kosten, die auf einen Teilnehmer zukommen können. Solltet Ihr Euch aber davor nicht abschrecken lassen und wollt eine einmalige Erfahrung machen, dann könnt Ihr gerne Diana Schulze oder die Verfasserin ansprechen. Sie können euch beraten, welche Organisation, welches Land oder welches Stipendium für Euch das Richtige sein könnte. CHRISTINA LECHNER

Kommentare