Von Andreas Bubrowski

Mathematik ist nicht jedermanns Sache. Doch für eine vernünftige Berufsausbildung oder einen anspruchsvollen Studienplatz ist eine Mathematik-Note „kleiner/gleich“ zwei nahezu ein Muss. Wem das Gehen schwer fällt, lässt sich eine Gehhilfe verschreiben. Warum nicht auch eine Mathe-Gehilfe in Anspruch nehmen, wenn man in dem Fach nicht recht voran kommt? Noch dazu, wenn diese Hilfe nichts kostet, nicht einmal Praxisgebühr.

Mathematische Gehhilfe

Eine solche „Gehhilfe“ ist das dynamische Mathematik-Programm Logo klein.

ScreenLeichte Handhabung, übersichtliche Bedienelemete.
Abb.: © Uni Bayreuth

Das Programm- Paket erlaubt Visualisierungs- möglichkeiten, die mit Papier, Bleistift und an der Tafel nicht realisierbar sind Logo klein kann von der Grund- schule an bis hin zur Analysis der gymnasialen Oberstufe vielfältig und flexibel genutzt werden.

Schon ein erster spielerischer Umgang bringt Erfolgserlebnisse. Ob man die Punktspiegelung eines Vierecks versuchst, sich den Satz des Thales veranschaulichen möchte oder den Einfluss der Koeffizienten einer quadratischen Funktion zu ergründen sucht – es klappt auf Anhieb. Wer aber denkt, Logo klein sei nur eine „Krücke für die Lahmen“, der irrt. Dazu der Hersteller:

Durch das Multi Document Interface (MDI) können mehrere Konstruktionen in einer Logo klein-Umgebung unabhängig voneinander dargestellt werden. Zusätzlich lassen sich Logo klein-Anwendungen in HTML-Seiten einbinden, so dass Texte, Graphiken, Bilder und vor allem bewegliche Konstruktionen miteinander verbunden werden können. Dieses Vorgehen erlaubt das Erstellen dynamischer Arbeitsblätter und komplexer multimedialer Lernumgebungen.

Das Werkzeug ist also auch ein nützlicher Helfer für den gut trainierten mathematischen Langstreckenläufer. Mit etwas Einarbeitung in das System lassen sich neben der Visualisiereung komplexer mathematischer Zusammenhänge auch schwierige Extremwertaufgaben lösen und spannende Animationen kreieren, die zu ganz neuen Sichtweisen und Erkenntnissen verhelfen können.

Systemvoraussetzungen

Logo klein ist kostenlos. Es kann daher an alle – Schüler, Lehrer, Schulen – problemlos weitergegeben werden. Folgende Systemvoraussetzungen benötigst du:

  • Prozessor ab 300 MHz
  • 256 MB Arbeitsspeicher (512 MB empfohlen)
  • Betriebssystem Linux (bin), Mac OS X (ab 10.3) oder Windows (95 SE, 98, 2000, XP und Vista)
  • Bildschirmauflösung ab 800 x 600 Pixel
  • Java-Unterstützung (ab Version 1.4)
  • Festplattenkapazität 8 MB
  • Java™ Runtime Environment (bis zu 100 MB1)

Wenn der PC bereits eine Java-Unterstützung besitzt, kann Logo klein direkt aus dem Web gestartet werden. Fehlt noch die Java-Unterstützung? Dann kannst man das Angebot zum kostenfreien Download einer zertifizierten Runtime-Environments nutzen.

Bildungssoftware-Preis

Logo klein wurde am Lehrstuhl für Mathematik und ihre Didaktik der Uni Bayreuth entwickelt. Inzwischen gibt es für das Programm Lernumgebungen und eine reichhaltige Sammlung dynamischer Arbeitsblätter für den Einsatz im Unterricht oder daheim. Ein empfehlenswertes Handbuch hilft Einsteigern, sich effektiv in das Programm einzuarbeiten. Im System selbst ist eine verständliche Hilfefunktion intergriert. Wenn alle Stränge reißen, kann man sich direkt per Mail an die Autoren wenden.

Linksunten:

GEONEXT – zum Download der aktuellen Version hm.png

  1. Version und Dateiumfang hängen vom benutzten Betriebssystem ab.