Arved mit Ausblick auf Alicante. Foto: A. Buck/CJD Oberurff

Für Arved Buck aus der Klasse 10b ging im vergangenen Jahr ein großer Traum in Erfüllung. Seit Anfang des Schuljahres 2021/2022 ist Arved für einen Schüleraustausch in Spanien, genauer gesagt in der spanischen Hafenstadt Alicante. Dort ist er bei einer spanischen Gastfamilie für ein halbes Jahr untergebracht.

Noch einmal zum Abschied winken und dann ab in den Flieger auf direktem Wege ins warme Spanien. Fliegertür zu, eine kurze Durchsage der Crew und schon befindet sich Arved über den Wolken. Nun ist er schon mittendrin in seiner Sprachreise. Nach rund 2 Stunden und 30 Minuten hat das Warten dann endlich ein Ende. Arved lernt am Flughafen noch seine Gastmutter kennen, die ihn vom Flughafen abholt. Gemeinsam fahren sie zu ihrer Wohnung, wo Arved auch seine Gastgeschwister kennenlernt.

Nach einer kurzen Eingewöhnungswoche in eine ganz andere Kultur, Sprache und Lebensweise gefällt es ihm richtig gut in seiner „Heimat auf Zeit“. Die Sprache Spanisch ist für ihn keine Barriere mehr, wodurch er schnell viele Freunde kennenlernt. In den ersten Wochen in Alicante unternimmt Arved viele kleine Ausflüge neben der Schule. Er besucht unter anderem den Strand von Postiguet oder auch das Castillo de Santa Bárbara.

Arved erzählt von ersten Eindrücken im Radio

Seine ersten Erfahrungen, Erlebnisse und Eindrücke, die er in den ersten Wochen in Alicante gesammelt hat, teilt der 15-jährige in einem Interview bei „Fischer & Co. Radio“. Für die Radiosendung namens „Wir sind Radio Aktiv“ befragten ihn Marvin Fischer (10b) sowie Christiane Ludwig zu seinem Schüleraustausch. Zusammen unterhielten sie sich in einer Videokonferenz über seine Gastfamilie, die Unterschiede zwischen Deutschland und Spanien, aber auch über den Alltag in einer spanischen Schule.

Die Sendung mit Arved kann als Podcast auf allen Podcast Plattformen wie beispielsweise Spotify gehört werden. Für Arved steht jedenfalls schon fest, dass es zwar seine erste Sprachreise war, aber definitiv nicht seine letzte Reise in sein Lieblingsland. Ob er sich sogar vorstellen kann, später einmal in Spanien zu leben, erfahrt ihr im Podcast. MARVIN FISCHER