VON SILKE HENDRIKS

Termin vormerken: Dienstag, 26. März 2019, 19.00 Uhr

„Bei der Diskussion um die Einführung digitaler Medien in den Schulen geht es um zwei teilweise sehr unterschiedliche Ziele. Zum einen sollen den jungen Menschen die notwendigen Kompetenzen vermittelt werden, damit diese im späteren beruflichen Leben erfolgreich angewendet werden können. (…)
Das andere und noch anspruchsvollere Ziel lautet, in der Schule digitale Medien bei der Vermittlung, Konsolidierung und Verknüpfung schulischen Wissens so einzusetzen, dass der bisher bescheidene langfristige Erfolg der schulischen Ausbildung verbessert wird. Auch könnte hier das selbstverantwortliche Lernen der Schülerinnen und Schüler gesteigert werden. Hierzu gibt es aber trotz vieler Einzelinitiativen an Schulen bisher kaum übergreifende pädagogische, allgemein- und fachdidaktische Ansätze. Im Vortrag soll auf die genannten Chancen und Schwierigkeiten aus Sicht der Hirnforschung und der Schulpraxis eingegangen werden.“

(Gerhard Roth)