Politik & Gesellschaft

Advent – Spendenzeit, etwa für Kriegswaisen in Syrien

MIT LINK ZUR SPENDENAKTION

Syrien: SOS-Kinderdorf bringt wieder etwas Licht und Hoffnung | SOS-Kinderdörfer weltweit
Diese Jungen haben Unvorstellbares erlitten. Das neue SOS-Kinderdorf bringt wieder etwas Licht und Hoffnung in ihr Leben zurück.

Syrien, Anfang Dezember 2016 – Ein neues SOS-Kinderdorf für traumatisierte Kriegswaisen wurde in der Nähe von Damaskus eröffnet. Auf dem „Anbietermarkt“ für gemeinnützige Spenden fällt dieses in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommene Projekt besonders heraus. Wer selbst Kinder hat oder mit Kindern arbeitet kann wohl nicht anders, als sich über dieses „Weihnachtswunder“ freuen. Vielleicht mag daher auch der eine oder andere Besucher von CJD-UPDATE dieses Wunder mit einer Geldspende nähren.

Offen: Zwei Millionen Euro für Einrichtung und laufenden Betrieb

Für die Kinder, die dort unterkommen werden, ist das ein kleines Weihnachtswunder“, meint Wilfried Vyslozil, Vorstandsvorsitzender der SOS-Kinderdörfer weltweit mit Sitz in München, in der Presseerklärung zum Projekt. „Die Lage der Kinder in Syrien nach fast sechs Jahren Bürgerkrieg ist katastrophal: Hundertausende sind auf der Flucht, Zehntausende haben ihre Eltern verloren und sind der Gewalt schutzlos ausgeliefert. All diese Kinder wurden marginalisiert und traumatisiert.“ Als Reaktion darauf bauen die SOS-Kinderdörfer jetzt ihre Hilfe innerhalb Syriens massiv aus: In der Nähe von Damaskus wurde eine ehemals private Ferienanlage gekauft, in der rund 150 Kinder ein neues Zuhause finden werden. Die Gegend gilt als sicher. Bisher ist es dort zu keinen Kampfhandlungen gekommen. „Es war eine sehr glückliche Fügung, dass dieses Objekt gefunden wurde. Für uns ist es ein Zeichen der Hoffnung und ein Signal für die Menschen in Syrien, dass wir der Gewalt nicht weichen“, sagt Vyslozil. „Jetzt kann aus der reinen Nothilfe im Land endlich verlässliche, langfristige Hilfe werden1.

Das neue Kinderdorf sei ein friedlicher Haltepunkt mitten im Krieg: „ein geordnetes Wohnumfeld, grün, sauber und sicher.“ Das Grundstück ist rund 10.000 Quadratmeter groß und bietet bereits 18 Kleinwohnungen sowie Gruppen- und Therapieräume und mehrere Spiel- und Bewegungsflächen. „Durch Spenden haben wir bereits ein Startkapital. Aber nun brauchen wir noch rund zwei Millionen Euro für Einrichtung und laufenden Betrieb. Darum bitten wir die Menschen in Deutschland vor Weihnachten um Unterstützung für das neue SOS-Kinderdorf“, so Vyslozil. Es gibt bisher zwei SOS-Kinderdörfer in Syrien. Das Kinderdorf in Aleppo musste bereits 2012 wegen des Krieges evakuiert werden. Die Kinder kamen ins Kinderdorf in Damaskus, das inzwischen komplett überfüllt ist. Außerdem sind 350 Waisenkinder in drei SOS-Übergangswohnheimen in Damaskus untergekommen. „Kinder aus diesen Einrichtungen, für die wir keinerlei Familie finden konnten, werden in dem neuen Kinderdorf eine Heimat finden“, so Vyslozil2.

Syrien: Das neue Kinderdorf - ein friedlicher Haltepunkt | Foto: SOS-Kinderdörfer weltweit
Das neue Kinderdorf – ein friedlicher Haltepunkt. Foto: SOS-Kinderdörfer weltweit

SOS-Kinderdorf ist eine renommierte Kinderhilfsorganisation, die 1949 gegründet wurde, zwei Jahre nach Gründung des CJD. SOS-Kinderdorf ist eine nichtstaatliche, unabhängige, überkonfessionelle Organisation und in 133 Ländern aktiv. Die Rechtsform ist von Land zu Land unterschiedlich, oft ein Verein oder eine Stiftung. Auf Nachfrage von CJD-UPDATE bestätigte, Louay Yassin, Pressesprecher SOS KINDERDÖRFER WELTWEIT, dass ohne Unterschied betroffene Kinder aller Kriegsparteien und aller Konfessionen betreut werden. Die SOS-Kinderdörfer in Syrien werden, so Yassin, in enger Absprache mit den lokalen Jugendämtern konzipiert und betrieben. Yassin: Für uns gibt es keine „Seiten“, nur schutzbedürftige Kinder3. ANDREAS BUBROWSKI

Christen können nach der Befreiung der Stadt Homs von bewaffneten Eindringlingen eine Adventsmesse feieren, so wie wir auch. Foto: Twitter
Christen können nach der Befreiung der Stadt Homs von bewaffneten Eindringlingen eine Adventsmesse feieren, so wie wir auch. Foto: Twitter

SOS-Kinderdorf in Syrien mit einer Spende unterstützen: LINK ZUR SPENDENAKTION

  1. Quelle: Pressetext, SOS-Kinderdörfer weltweit
  2. ebenda
  3. Dieser ethisch-moralische Grundsatz gilt offenbar auch für die involvierten Regierungsstellen.

Kommentare

  1. Am Konzept des SOS-Kinderdorfs finde ich besonders überzeugend, dass die Kinder Ersatzmütter in einem überschaubaren und schnell vertrauten Umfeld bekommen. Schön, wenn man so wenigstens ein bisschen helfen kann, das Leid in Syrien zu lindern.