Schule

Jahrgangsstufe 11: Rhetorikseminar

Von Johanna Janssen & Helena Krause (Jahrgangsstufe 11)

Besuch im Erlebnisbergwerk Merkers. Foto: privat
Besuch im Erlebnisbergwerk Merkers. Foto: privat

Bad Hersfeld, 16. bis 19. Februar – Am Dienstagmorgen machten sich die Schüler der Jahrgangsstufe 11 auf zu einer erlebnisreichen Studienfahrt nach Bad Hersfeld. Studenten der Philipps-Universität Marburg gaben dort drei Tage lang verschiedene Workshops zum Thema Rhetorik. Die Schüler konnten viele wichtige Dinge erlernen, angefangen bei der Recherche für eine Präsentation bis hin zum richtigen Vortragen, auch wenn sich viele anfangs noch überwinden mussten. In den Workshops Stimme und Präsenz übten sie zum Beispiel, eine bestimmte Zeit lang Blickkontakt mit den Zuschauern zu halten oder verschiedene Aufwärmübungen für die Stimme zu trainieren.

Sehr lehrreich und informativ

Die Eindrücke, die die Schüler in dieser Woche erhalten konnten, werden vielen wahrscheinlich noch lange Zeit im Gedächtnis bleiben, so zum Beispiel die Übungen, um Lampenfieber zu verringern, oder die Gedächtnistechnik, um sich leichter Vokabeln einprägen zu können. Auch die Tutoren waren nicht untätig und nahmen zeitgleich an Workshops, geleitet von den Professoren der Studenten, teil, bei denen sie mehr über die Aufgaben von Tutoren erlernten.

Am letzten Workshop-Tag beendeten die Schüler gemeinsam mit ihren Trainern und Lehrern die Tagung mit einem gemeinsamen Abschlussabend, der Open Stage. Hierbei durften die Schüler auf freiwilliger Basis zeigen, was sie in den drei Tagen zum Präsentieren gelernt haben. Mutige Schüler des Jahrgangs trauten sich vor ihren Mitschülern etwas vorzustellen. Mit ihren tollen musikalischen Talenten und anderen Vorträgen begeisterten sie den Jahrgang. Dies war ein schöner Abschluss vom eindrucksreichen Rhetorik-Workshop. Die Schüler ließen den letzten Abend in der Jugendherberge noch gemeinsam ausklingen, mussten jedoch früh ins Bett, da sie am nächsten Tag schon um acht Uhr abreisten, um einen Zwischenstopp im „Erlebnis Bergwerk Merkers“ zu machen.

Jahrgangsstufe 11. Foto: privat
Jahrgangsstufe 11. Foto: privat

Hier bekam der Jahrgang eine zweieinhalbstündige Führung in 800 Metern Tiefe. Mit cabrioähnlichen Fahrzeugen wurde die 20 Kilometer lange Tour durch das unterirdische Labyrinth bestritten. Die Schüler betrachteten den Goldraum, die Kristallgrotte und den Großbunker, wo eine schöne Musik-Lichtershow zu sehen war. Zurückblickend lässt sich sagen, dass die vier Tage sehr lehrreich und informativ waren und dass die Schüler nun mit einem besseren Gefühl Präsentationen vorbereiten und vorstellen können.

(Gestaltung: BUB)

Kommentare