Ferien & Freizeit

CJD Turnis on Tour

Die vier Großen (Lena, Luisa, Lisa, Leonie) und AG Leiterin Christiane Stelling. Foto: privat
Die vier Großen (Lena, Luisa, Lisa, Leonie) und AG Leiterin Christiane Stelling. Foto: privat

Die Faszination für die alte Sportart Geräteturnen ist bei uns an der Schule seit einigen Jahren wieder erwacht. Fing damals alles in kleinem Rahmen an, so platzt die Geräteturnen-AG nun fast aus allen Nähten. Und auch die erbrachten Leistungen werden von Jahr zu Jahr besser. Für einige ist das Turnen zu einem wichtigen Teil ihres Lebens geworden, es wird nicht nur in der Halle geübt, sondern eigentlich überall. Ob auf der roten Bahn, zu Hause im Garten, im Zimmer oder auf dem eigenen Trampolin. So liegt es auch auf der Hand, dass nicht nur das eigene Turnen spannend ist, sondern auch das Zuschauen bei den Profis!

Solch eine Matte müssen wir haben!

Dies nahmen die vier Großen der AG zum Anlass, zusammen mit ihrer AG-Leiterin1 am vergangenen Donnerstag einen Ausflug nach Göttingen zu machen, zum „Feuerwerk der Turnkunst“. Diese Show gibt es schon seit einigen Jahrzehnten, sie hat aber nichts an Faszination verloren. Viele moderne Trends gekoppelt mit den klassischen Elementen des Turnens, das ließ uns alle staunen. Und das fast drei Stunden lang, ohne dass es auch nur einen Moment langweilig wurde. Wo soll man da anfangen, welchen Künstler besonders erwähnen? Schwierig, denn wir waren uns einig, alles war toll!

Totem Entertainment - federleichtes Turnen auf einem 13 mal 13 Meter großem Airtrack. Foto: privat
Totem Entertainment – federleichtes Turnen auf einem 13 mal 13 Meter großem Airtrack. Foto: privat

Ballet on Shoulder, ja richtig gelesen. Das chinesische Duo bot Spitzentanz auf höchstem Niveau verbunden mit Akrobatik. Und das alles zeigte die Tänzerin auf den Schultern und auf dem Kopf ihres Partners. Unglaublich! Ein Showteam aus ehemaligen Weltklasseturnern zeigte traditionelles Reckturnen im modernen Gewandt. An einem Dreifachreck wurden in absoluter Synchronität die klassischen Elemente des Turnens aufgegriffen. Ob Ginger-Salto oder Katchev-Grätsche, es war alles dabei. Besonders beeindruckend war aber auch das Totem Entertainment Team, bestehend aus jungen Dänen, die auf einem 13 mal 13 Meter großen Airtrack in federleichter Manier Salti, Schrauben und Überschläge sprangen. Wir waren uns einig: solch eine Matte müssen wir haben! Träumen darf man ja ein wenig!

Dies waren jetzt nur wenige Acts aus der kompletten Show, eine Attraktion soll aber noch erwähnt werden. Die deutsche Newcomer Band Foxos begleitete eine Reihe der Showeinlagen mit ihrer Livemusik. Das war wirklich eine tolle Kombination und wertete alles noch ein wenig mehr auf. Wir haben schon während der Pause beschlossen: 2017 sind wir wieder dabei. Und wenn wir rechtzeitig an das Bestellen der Karten denken, ist der 12. Januar 2017 im Kalender eingetragen. Da gastiert die Show Feuerwerk der Turnkunst – 2GETHER Tournee in ihrer 30. Auflage in Kassel! Ein echter Tipp für Turn- und Showbegeisterte! CHRISTIANE STELLING

(Gestaltung: BUB)

  1. Die Verfasserin

Kommentare